Unsere Pferde leben im Offenstall in Anlehnung an Paddock Trail

Wir machen mit bei der Kampagne vom Schweizer Tierschutz "Pferde raus!"

 

Paddock Trail nennt sich eine Offenstallvariante aus Amerika, die der ehemalige Hufschmied Jamie Jackson entwickelt hat.

 

Er beobachtete über mehrere Jahre Wildpferde in Nevada und folgte ihnen auf ihren Wanderungen. Er war fasziniert von deren Gesundheit, besonders natürlich von der guten Hufqualität und versuchte seine Beobachtungen so weit wie möglich auf die Haltung unserer Hauspferde zu übertragen.  

 

Das Kernelement des Paddock Trail (quasi ein Pfad), der als 3m - 5m breiter Streifen aussen um die verfügbare Fläche geführt wird. Er simuliert die Wanderrouten der Wildpferde. Auf dem Track finden die Pferde in möglichst verteilter und vielfältiger Form alles vor was sie brauchen: Heu, Mineralsteine, Wasser, Unterstand und Wälzplätze.

 

Die Heufütterung wird meist durch engmaschige Heunetze gelöst, welche ein langsames Fressen fördern. 24 Stunden Heu zur freien Verfügung. 

 

Die Pferde können sich auf dem Paddock Trail wunderbar aus dem Weg gehen. Es geht somit sehr friedlich zu. Rangniedere Pferde kommen in dieser Haltungsform sehr gut zurecht. Maximale Weglängen zur Bewegung, vor allem auch in den Monaten ohne Weide. Die Pferde können nach ihrem eigenen Rhythmus leben, keine "Vorgaben" durch Fütterungstechnik. Artgerechte Pferdehaltung.

 

Das Ergebnis:. zufriedene und ausgeglichene Pferde