Wir bieten individuelle Therapie und persönliche Förderung für in ihrer Entwicklung gestörte oder behinderte Menschen und eine sinvolle Freizeitbeschäftigung, die auch nicht behinderte Menschen fördern kann.

 

Das Pferd als grosses, differenziert reagierendes Wesen hat schon viele Menschen fasziniert. Die ganz spezielle Zuneigung zu diesem Tier versuchen wir in der Pferdegestützten Therapie zu nutzen. Was wir mit unserem Partner Pferd machen können, spricht den ganzen Menschen an; seine Seele, seinen Verstand un dseinen Körper. Gesunde und behinderte Kinder und Erwachsene haben bei uns Gelegenheit, Pferde im ganzheitlichen Umgang kennenzulernen.

 

Haben Sie Hemmungen, wenn Sie vor vielen Leuten sprechen müssen? Macht es Ihnen Mühe, dass Sie sich zu oft verstellen müssen, nicht sich selber sein können? Schämen sie sich, unter Menschen zu gehen, wegen Ihres Aussehens oder wegen anderer kleiner "Behinderungen" in Ihrem Leben? Wenn Sie solche Probleme kennen, haben Sie sich auch schon gefragt, warum wir uns oft nicht so geben können, wie wir sind? Die Gründe sind so veilfältig, dass wir sie hier nicht erörtern können. Faszinierend ist, dass Tiere uns weder nach unserem Aussehen noch nach unserem Können beurteilen. Sie nehmen keinen Anstoss an unseren "Behinderungen", sondern gehen ganz vorurteilsfrei auf uns zu.

 

Kommen wir hier der Frage auf den Grund, warum so viele Menschen Tiere lieben? Zu wissen, dass sie von unseren Pferden weder schief angeschaut noch belächelt oder gar ausgelacht werden, bedeutet für viele Menschen eine ganz grosse Chance: Sie können sich lösen, brauchen keine Hemmungen zu haben, können frei sein.

 

Das Pferd selber anzuhalftern, zu putzen, ja sogar seine Hufe auskratzen, dazu gehören Mut, Uebung, Geschicklichkeit, Fingerfertigeit, Selbstständigkeit und Geschick. Dies führt zu Lernerfolgen, zu mehr Selbstwertgefühl und Lebensfreude. Die Kommunikation mit dem Pferd un dder Betreuerin sind wichtig und nötig. Auch therapiemüde Menschen werden durch das gutmütige Tier zum Sprechen und Handeln animiert.

 

Verschiedene Fähigkeiten und Verhaltensweisen können mit Hilfe der Pferde entwickelt und trainiert werden:

 

- Selbstvertrauen gewinnen

- Durchsetzungsvermögen verbessern

- Wahrnehmungsvermögen erweitern

- Beziehung aufbauen (zum Pferd, zur Therapeutin, zu Mitreitern)

- Aengeste überwinden

- Partnerschaftlichen und vertrauensvollen Umgang zu Mitreitern finden

- Kooperationsbereitschaft erhöhen

- Verkrampfung lösen

- Konzentrationsfähigkeit fördern

- Neues Körperbewusstsein erlernen

- Körperbeherrschung verbessern

- Emotionales Gleichgewicht ins Lot bringen

- Befriedigende und beglückede Freizeitbeschäftigung finden

 

Das Pferd ird nicht nur geritten. Beim Beobachten, Begrüssen, Anhalftern, Führen, Putzen, Hufeauskratzen, Verwöhnen, Reiten, Füttern, Streicheln und Verabschieden lernen unsere Klienten die Pferde Spielerisch kennen. Auf dem Pferderücken können sie sich entspannen, sich in die Bewegung hineingeben, geniessen, auch turnen, spielen und Gleichgewichtsübungen machen. So können Kräfte aufgebaut werden.

 

In der Regel wird nicht selbstständig geritten, sondern das Pferd wird geführt. So kann der Reitende sich auf si ch selbst, auf die ihm gestellten Aufgaben, auf sein Gleichgewicht und auf sein momentanes Befinden konzentrieren. Beim Reiten passt sich der menschliche Körper derm Rhythmus des Pferdes an. Meist wird nur mit einem Gurt geritten, damit die Wärme des Lebewesens Pferd spürbar wird.

 

Als individuelle Therapie aus dem Bereich der Speziellen Pädagogik und Behindertenförderung ist Pferdegestützte Therapie besonders geeignet bei:

 

- Kommunikations- und Beziehungsproblemen

- Psychischen Erkrankungen, Störung der emotionalen Entwicklung

- Verhaltensstörungen verschiedener Ursachen

 -Psychomotorischen Schwierigkeiten

- Minimalen cerebralen Bewegungsstörungen

- Mangelndem Körperbewusstsein

- Störung der Wahrnehmung (Tastsinn, Hören, Sehen, Raum-Lage-Orientierung)

- Sprachbehinderung, Störung der Sprachentwicklung

- Lern- und geistiger Behinderung

- Menschen mit körperlichen Problemen (Ungeschickte, Verspannte, Menschen mit Gleichgewichtsproblemen, Rhythmusstörungen)

- Therapiemüden Menschen

- Menschen, die Reiten in einem Schonrahmen kennen lernen möchten

- Reiten im Alter

- Problemkindern und Behinderten zur gesellschaftlichen Integration

- Gesunden Menschen als sinvoll eund beglückende Freizeitbeschäftigung

 

Das speziell dafür ausgebildete, gutmütige und in seinem Verhalten berechenbare Therapiepferd kann gezielt als Helfer und Animator eingesetzt werden. Unsere Pferde erhalten regelmässig ihre Aus- und Weiterbildung: Bodenarbeit, Führtraining, Longieren und Reiten. Durch die enge Zusammenarbeit entsteht Vertrauen, eine wichtige Voraussetzung für unsere Arbeit. Die Pferde werden mehrmals pro Woche ausgeritten und können ihr Bewegungsbedürfnis befreideigen, denn kein Pferd kann immer nur brav und geduldig Lektionen absolvieren. Sie leben das ganze Jahr über im Offenstall und können auf die Weide. So knnen sich sich nach Lust und Laune im Stall oder im Freien aufhalten, können zussammen spielen, raufen, schmusen oder dösen. Diese Haltungsform ermöglicht es, dass die Tiere sehr ausgeglichen und geduldig sind.